Das Hinspiel gegen die HSG Mannheim ging unglücklich verloren und somit fokussierte man sich diese Woche im Training auf den bekannten Gegner und versuchte das Augenmerk auf die Abwehr zu legen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einer ersten Halbzeit, die durch eine eigentlich gute Abwehr aber

zu viele Fehler im eigenen Aufbau- und Angriffsspiel geprägt war, gingen wir mit einem 10:11 Rückstand in die Pause. Die zweite Halbzeit verlief dann beinahe optimal. Es wurde genau das abgeliefert, was in der Halbzeitansprache angesagt wurde: hinten eine stabile und noch konzentriertere Abwehr und vorne mehr Disziplin. Dies wurde von den Jungs hervorragend umgesetzt und vor allem Lukas und Len konnten sich hierbei in der Abwehr auszeichnen. Das Angriffsspiel wurde von der kompletten Mannschaft in der zweiten Halbzeit diszipliniert umgesetzt und so fuhr man zuletzt einen auch in der Höhe verdienten 27:21 Heimsieg ein.

Wir danken unseren Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok