AKTUELL IN ÜBERARBEITUNG!!!

 

20220111 Anlage BHV Formular zum Hygienekonzept 

Seit dem 16. September 2021 gilt eine neue Corona-Verordnung - Sport in Baden-Württemberg, die ein Training mit Kontakt sowie Sportwettkämpfe und Ligaspielbetrieb inkl. Freundschaftsspielen nur unter bestimmten Rahmenbedingungen zulässt.

Für den Handball bedeutet dies, dass unter bestimmten Voraussetzungen Handballspiele stattfinden können. Nach Rücksprache seitens des Verbands mit dem zuständigen Ministerium sind Spiele dann als Sportwettkampf zu werten, wenn sie offiziellen Charakter haben, d.h. beim Verband als solche angemeldet werden.

Beim Erstellen des Hygienekonzeptes wurden die derzeit gültigen Verordnungen (Stand 24. November 2021) des Landes Baden-Württemberg berücksichtigt. Sollten sich die zugrunde liegenden Verordnungen ändern, wird das Konzept angepasst.

Allgemeine Grundsätze

Der Schutz der Gesundheit steht über allem und die behördlichen Verordnungen sind immer vorrangig zu betrachten. An sie muss sich der Sport und damit jeder Verein streng halten.

Bis zur tatsächlichen Ausübung des Sports in Zone 1 (siehe unten) gilt auf allen Verkehrswegen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (medizinische Maske oder FFP2).

Für die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb und als Zuschauer und Zuschauerinnen an Spieltagen gelten die Zutrittsregelungen nach § 10 CoronaVO. Die jeweiligen Mannschaften sind zur Überprüfung der vorzulegenden Test-, Impf- oder Genesenennachweise im Eingangsbereich verpflichtet. Für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, gilt, dass diese keinen Nachweis vorlegen müssen. Schülerinnen und Schüler müssen ebenfalls keinen Testnachweis vorlegen. Für sie reicht auch die Vorlage eines Schülerausweises, einer Schulbescheinigung oder auch eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule aus. Der Nachweis kann auch aufgrund des Alters (zum Beispiel mit einem amtlichen Ausweis) oder aufgrund des Erscheinungsbildes erbracht werden. Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen, sowie Personen, die sich nicht impfen lassen können, müssen einen negativen Antigen-Test vorlegen. Bei Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, ist zudem ein entsprechendes ärztliches Attest vorzulegen.

Neue Regelungen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb ab 24. November 2021

Ein Antigen-Schnelltest darf auch vor Ort unter Aufsicht der/des Veranstalterin/Veranstalters durchgeführt werden, im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgen oder von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung (Corona- Teststation) vorgenommen oder überwacht werden.

Als Veranstalter sind die jeweiligen Mannschaften der TSG Germania Dossenheim zur Überprüfung der Nachweise verpflichtet. Die Überprüfung hat weitestgehend elektronisch zu erfolgen; insbesondere die bloße Vorlage eines Impfpasses genügt nicht! Vorzulegen ist vielmehr das EU-Impfzertifikat mit einlesbarem QR-Code. Die Nachweisführung im Sinne des § 6 CoronaVO hat durch Gewährung der Einsichtnahme in den Testnachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form gemeinsam mit der Einsichtnahme in ein amtliches Ausweisdokument im Original zu erfolgen. Satz 1 gilt entsprechend für Genesenennachweise. Impfnachweise sind in digital auslesbarer Form vorzulegen. Die zur Überprüfung der Nachweise Verpflichteten sind, soweit dies nicht technisch ausgeschlossen ist, verpflichtet, elektronische Anwendungen zur Überprüfung einzusetzen (§ 6a CoronaVO).

Zutrittsregelungen zum Trainings- und Spielbetrieb:

                                               Basisstufe               Warnstufe                    Alarmstufe              Alarmstufe 2        

      20211127 Tabelle 1 zum Hygienekonzept

Zutrittsregelungen zu Sportveranstaltungen für Zuschauer und Mitglieder des Thekendienstteams:

20211127 Tabelle 2 zum Hygienekonzept

Die Erfassung der Kontaktdaten der Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter erfolgt mittels offiziellen Online Spielberichtsbogen und über eine Teilnehmerliste, die von jedem Team zu führen ist. Die jeweiligen Mannschaftsverantwortlichen übergeben diese an die TSG Germania Dossenheim und versichern damit zugleich die Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Nachweispflichten. Die entsprechenden Nachweise (inkl. Ausweisdokumente) sind von den Einzelpersonen mitzuführen und auf Verlangen vorzulegen.

  

Allgemeine Hygiene- und Distanzregeln

  • Händewaschen (mindestens 30 Sekunden und mit Seife) oder Nutzung von Desinfektionsmittel vor und direkt nach der Trainingseinheit.
  • Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen.
  • Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde.
  • Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.
  • Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.
  • Abstand von mindestens 1,5 Metern bei Ansprachen auf dem Spielfeld. Bei nicht vermeidbaren Ansprachen in der Kabine zusätzliches Tragen von Mund-Nase-Schutz.
  • Verwendete Trainingsleibchen sind nach jeder Trainingseinheit zu waschen.

Gesundheitszustand

  • Liegt eines der folgenden Symptome vor, muss die Person dringend zu Hause bleiben bzw. einen Arzt kontaktieren: Husten, Fieber (ab 38° Celsius), Atemnot, Erkältungssymptome
  • Die gleiche Empfehlung liegt vor, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen
  • Bei positivem Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 im eigenen Haushalt muss die betreffende Person mindestens 14 Tage aus dem Trainings- und Spielbetrieb genommen werden. Aktuelle Empfehlungen gehen sogar in Richtung vier Wochen.
  • Bei allen am Training/Spiel Beteiligten sollte vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt werden.

Organisatorische Maßnahmen

Allgemeine Hygiene- und Distanzregeln

  • • Händewaschen (mindestens 30 Sekunden und mit Seife) oder Nutzung von Desinfektionsmittel vor und direkt nach der Trainingseinheit.
  • • Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen.
  • • Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde.
  • • Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.
  • • Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.
  • • Abstand von mindestens 1,5 Metern bei Ansprachen auf dem Spielfeld. Bei nicht vermeidbaren Ansprachen in der Kabine zusätzliches Tragen von Mund-Nase-Schutz.
  • • Verwendete Trainingsleibchen sind nach jeder Trainingseinheit zu waschen.

Gesundheitszustand

  • • Liegt eines der folgenden Symptome vor, muss die Person dringend zu Hause bleiben bzw. einen Arzt kontaktieren: Husten, Fieber (ab 38° Celsius), Atemnot, Erkältungssymptome
  • • Die gleiche Empfehlung liegt vor, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen
  • • Bei positivem Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 im eigenen Haushalt muss die betreffende Person mindestens 14 Tage aus dem Trainings- und Spielbetrieb genommen werden. Aktuelle Empfehlungen gehen sogar in Richtung vier Wochen.
  • • Bei allen am Training/Spiel Beteiligten sollte vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt werden.

Organisatorische Maßnahmen

Zonierung der Sporthalle

  • • Die Sportstätte wird in Zonen unterteilt, um den Zutritt von Personengruppen zu regeln
  • • Zone 1: Spielfeld/Innenraum - Personengruppen: Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Sanitäts-/Ordnungsdienst, Hygienebeauftragter
  • • Zone 2: Umkleidebereich – Personengruppe: Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Sanitäts-/Ordnungsdienst, Hygienebeauftragter
  • • Zone 3: Tribüne - Personengruppe: Frei zugänglicher Bereich in der Halle
  • • Sämtliche Bereiche der Sportstätte, die nicht unter die genannten Zonen fallen (z.B. Gastronomiebereich im Foyer), werden separat betrachtet und anhand der gültigen Verordnungen betrieben.

Kommunikation

  • • Vor Aufnahme des Trainings- und Spielbetriebs müssen alle teilnehmenden Personen aktiv über die Hygieneregeln informiert werden. Dies gilt im Spielbetrieb für sämtliche Personen des Heimvereins, des Gastvereins, der Schiedsrichter und sonstiger Funktionsträger.
  • • Alle weiteren Personen, welche sich in der Sportstätte aufhalten, werden über die Hygieneregeln informiert werden. Hierzu erfolgt der Aushang des Hygienekonzepts am Eingangsbereich der Sporthalle.
  • • Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind, ist im Rahmen des Hausrechts der Zutritt zu verwehren bzw. der Sporthalle zu verweisen.
  • • Die Sporthalle muss ausreichend Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten, vor allem vor dem Betreten der Sportstätte, bieten (Desinfektionsspender im Eingangsbereich)
  • • Bei Fragen kann sich jederzeit an die/den Hygienebeauftragte(n) des Vereins gewandt werden.

Maßnahmen für den Spielbetrieb (inkl. Freundschaftsspiele)

Hygienebeauftragter:

Jede Mannschaft hat bereits eine(n) Verantwortliche(n), die/der mit seiner Unterschrift zur Einhaltung der Verordnungen eine Unterschrift bei der Gemeinde Dossenheim geleistet hat. Diese(r) Verantwortliche, meistens die Trainerin/der Trainer des Teams, ist ebenfalls verantwortlich, dass die Maßnahmen beim jeweiligen Spiel eingehalten werden. Er oder sie kann auch eine weitere Person damit beauftragen.

Allgemein

  • • Allgemeine Organisation von Grundlagen der Hygienemaßnahmen (Desinfektionsmittel-Spender, Seife, Einmal-Handtücher, Hinweis-Beschilderung)

 

Anreise der Teams zur Sportstätte

  • • Die Anreise der Teams soll mit mehreren Fahrzeugen erfolgen. Fahrgemeinschaften sollen soweit möglich minimiert werden. Bei Anreise im Mannschaftsbus und privaten Fahrzeugen sind die geltenden Abstandsregelungen und Hygienevorgaben zu beachten.

Kabinen (Teams & Schiedsrichter)

  • • Jedes Team und das Schiedsrichtergespann haben eine eigene Kabine, um den Mindestabstand von 1,5 m zu gewährleisten.
  • Die Heim- und Gastkabinen und der Zugang zu diesen wird mit Hinweistafeln gekennzeichnet
  • • Der Aufenthalt in den Kabinen ist auf ein notwendiges Minimum zu beschränken
  • • Es sollen keine Mannschaftsansprachen in der Kabine durchführen. Diese sind im Freien oder dem Spielfeld, unter Einhaltung des Mindestabstands, durchzuführen.
  • • Auf eine persönliche Vorstellung der Schiedsrichter in der Mannschaftskabine wird verzichtet.
  • • Alle Personen, die sich in der Kabine aufhalten und den Mindestabstand nicht einhalten sollen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • • Kabinen sollten nach jeder Nutzung gründlich gelüftet werden.

 

Duschen/Sanitärbereich

  • • Abstandsregeln gelten auch in den Duschen.

 

Weg zum Spielfeld/Spieler-Tunnel

  • • Die Mindestabstandsregelung auf dem Weg zum Spielfeld muss zu allen Zeitpunkten angewendet werden.
  • • Räumliche Trennung der Wege für beide Teams sowie der Schiedsrichter ist zu gewährleisten (2 separate Zugänge zum Spielfeld)

 

Spielbericht

  • • Werden vor Ort Eingabegeräte von mehreren Personen benutzt, ist sicherzustellen, dass unmittelbar nach Eingabe der jeweiligen Person eine Handdesinfektion möglich ist.

 

Aufwärmen

  • • Zeitliche Anpassung an Gegebenheiten.
  • • Anpassung der Vorspielphase (z.B. Aufwärmen).

 

Einlaufen der Teams

  • • Zeitlich getrenntes Einlaufen bzw. kein gemeinsames Einlaufen und Aufstellen.
  • • Kein „Handshake“
  • • Keine Escort-Kids
  • • Keine Team-Fotos (Fotografen nur hinter Tor und Gegengerade)
  • • Keine Eröffnungsinszenierung

 

Trainerbänke/Technische Zone

  • • Alle auf dem Spielbericht eingetragenen Betreuer haben sich während des Spiels in der Technischen Zone des eigenen Teams aufzuhalten.
  • • In allen Fällen ist nach Möglichkeit auf den Mindestabstand zu achten.
  • • Nutzung jedes 2. oder 3. Sitzes ggf. weitere Bänke in Erweiterung der Ersatzbänke

 

Halbzeit

  • • In den Halbzeit- bzw. Verlängerungspausen verbleiben nach Möglichkeit alle Spieler, Schiedsrichter und Betreuer auf dem Spielfeld oder gehen ins Freie (Ausgang Skaterplatz).
  • • Falls kein Verbleib auf dem Spielfeld oder im Freien möglich ist, sollte auf die zeitversetzte Nutzung der Zuwege zu den Kabinen geachtet werden (Mindestabstand einhalten).

 

Nach dem Spiel

  • • Die am Spiel beteiligten Teams verlassen die Sporthalle über den Ausgang Richtung Skaterplatz
  • • Abreise Teams: räumliche und zeitliche Trennung der Abreise, siehe Anreise.

 

Zuschauer

  • • Erfassung der Kontaktdaten der anwesenden Zuschauer (analog Gastronomie) zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten (Datenerhebung gem. CoronaVO §6 - Listen am Eingang bzw. QR-Codes: z.B. Luca/Staysio/Corona-App) und je nach Stufe Kontrolle der Nachweise.
  • • Strikte Kontrolle und Einhaltung der zulässigen Zuschauerzahlen (CoronaVO §10 Absatz 2 – Stand 02. Oktober 2021: Veranstaltungen mit bis zu 5000 Besucherinnen und Besuchern sind mit einer Auslastungskapazität von 100% gestattet).
  • • Klare und strikte Trennung von Sport- und Zuschauer-Bereichen. (siehe Zonierung)
  • • Das Auf-/Anbringen von Markierungen und Hinweisen unterstützt bei der Einhaltung des Abstandsgebots im Zugangsbereich mit Ein- und Ausgangsspuren (Verlassen der Sporthalle über Ausgang West) sowie Abstandsmarkierungen
  • Spuren zur Wegeführung in der Halle
  • Abstandsmarkierungen auf Zuschauerplätzen
  • Abstandsmarkierungen bei Gastronomiebetrieb
  • • Im Eingangsbereich werden die Personen für den Ticketverkauf mit Plexiglasabtrennungen geschützt.

 

Gastronomie

  • • Klare und strikte Trennung von Sport- und Gastronomie-Bereich (z.B. durch Absperrbänder).
  • • Für gastronomische Angebote/Bereiche gelten die allgemeinen Vorgaben der CoronaVO. Helfer bei der Ausgabe von Speisen und Getränken sind wie Servicekräfte in der Gastronomie zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtet
  • • Maßnahmen zur Sicherstellung des spezifischen Schutzes durch Infektionsschutzmaterialien wie Mundschutz, Einweghandschuhe und Desinfektionsmitteln werden sichergestellt.
  • Spuckschutzes im Thekenbereich aufbauen
  • Verzehr der Speisen und Getränke vorzugsweise im Freien unter Einhaltung der Abstandsregeln.

 

Weitere Informationen

Haftungshinweis

Bei Wiederaufnahme des Spielbetriebs inkl. Freundschaftsspielen sind die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen entsprechend der jeweils geltenden Verfügungslage einzuhalten.

Eine generelle Haftung für eine Ansteckung mit dem Corona-Virus im Rahmen des Spielbetriebs inkl. Freundschaftsspielen trifft die TSG Germania Dossenheim 1889 e.V. sowie die für den Verein handelnde Personen aber nicht.

Es ist klar, dass sich auch bei Einhaltung größtmöglicher Sicherheits- und Hygienestandards eine Ansteckung nicht zu 100 Prozent vermeiden lässt (weder im Training/Spiel noch bei sonstiger Teilnahme am öffentlichen Leben). Der Verein haftet nicht für das allgemeine Lebensrisiko der am Training oder Spielbetrieb beteiligten Personen.

Eine Haftung kommt nur in Betracht, wenn dem Verein bzw. den für den Verein handelnden Personen ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Fehlverhalten vorzuwerfen ist und gerade dadurch Personen zu Schaden kommen. Die Beweislast für ein solches Fehlverhalten und einen darauf basierenden Schaden trägt grundsätzlich derjenige, der den Verein/die handelnden Personen in Anspruch nehmen möchte.

Rechtliches

Die vorherigen Bestimmungen sind nach bestem Wissen erstellt. Eine Haftung bzw. Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Es ist stets zu beachten, dass durch die zuständigen Behörden oder Eigentümer bzw. Betreiber der Sportstätte weitergehende oder abweichende Regelungen zum Infektionsschutz sowie Nutzungsbeschränkungen getroffen werden können.

Link zu den jeweiligen Verordnungen:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/corona-verordnung-sport

Erstellt am 27.11.2021                                                   gez. Matthias Harbarth TSG Germania Dossenheim

                                                                                              Tel.: 0171 7529154          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

20200727 Bestätigung Rathaus Spielbetrieb und Freundschaftsspiele

Corona Zehent Spendenaktion

Corona Zehent Spenden können hier online abgegeben werden.

Weitere Informationen bekommt ihr hier und die Formalia und Regeln beim Besuch unserer Heimspiele und des Trainingsbetriebs unter Corona-Infos.

Vielen Dank!!!

Wir danken unseren Sponsoren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.